Herzlich Willkommen im Gästebuch der Accademia Lingua e Gusto!

Dieses Gästebuch gehört Claudia Linde




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 35 | Aktuell: 30 - 26Neuer Eintrag
 
30


Name:
Rainer (rainer.hellriegel@gmx.de)
Datum:Di 05 Jul 2016 10:34:24 CEST
Betreff:Schule kann so schön!
 

Wenn ich mit soviel Vergnügen in meiner Schulzeit gelernt hätte, wäre mein Abi-Zeugnis voller Einser gewesen. Naja, vielleicht nicht ganz - es fehlt halt am Talent für Sprachen.

Meinen klugen, geduldigen und auch nachsichtigen Lehrerinnen ist es aber zu verdanken, dass ich "Sprachbehinderter" (Einmal habe ich ganz Italienien gekauft, statt die Sprache gelernt: Io ho comprato Italia.) deutliche Fortschritte gemacht habe.

Julia und Francesca, ich danke euch von Herzen für eure Freundlichkeit und das, was ihr mir beigebracht habt! ICH KANN IN ITALIEN ÜBERLEBEN !!!

Und ein besonderer Dank an dich, Claudia, die du all das ermöglicht hast: Das schöne Haus mit den gemütlichen "Schulzimmern", dem sehenswerten Garten mit den noch viel gemütlicheren "Lernoasen" und der prachtvollen Aussicht und, bestimmt nicht zuletzt, dem geschmackvollen, italienischen Essen, das du uns jeden Tag gekocht hast.

Nüchternes Fazit: Die Accademia Lingua e Gusto bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit die Italienisch-Kenntnisse zu verbessern. Das Lernen in Kleinstgruppen rechtfertigt allemal den etwas höheren Preis.

 
 
29


Name:
Wolfgang %26 Barbara Reichelt (wolfgang.reichelt@gmx.at)
Datum:Fr 17 Jun 2016 21:17:00 CEST
Betreff:Toskana einmal anders....
 

Wer bei Claudia Linde´s Angebot, bei ihr in der Toskana Italienisch zu lernen an Schule, Schulatmosphäre oder an Lernstress denkt, liegt ziemlich weit daneben.
Claudia hat es gemeinsam mit ihrem fröhlichen und herzlichen italienischen Team zusammengebracht, in ihrem Privathaus in traumhafter Lage und wunderschönem Garten eine Atmosphäre zu schaffen, in der jeder Aufenthalt nur als „Urlaub bei Freunden“ bezeichnet werden kann. Dass die Kommunikation dabei weitgehend auf Italienisch erfolgt und die Grammatik elegant in die Konversation verpackt wird, gehört einfach zum Ambiente. Wer als Anfänger – so wie ich – gekommen ist, kommuniziert notfalls mit Händen und Füßen, und wenn es sein muss auch auf Deutsch, hat Spaß, und lernt dabei erstaunlich viel. Und wer schon etwas an Vorkenntnissen mitgebracht hat, wird mit viel Gespür bei dem Sprachniveau abgeholt, das ihr / ihm entspricht, und wird mit viel Charme auf den oft verschlungenen Pfaden der italienischen Sprache weitergeführt. Ein verbissener Ehrgeiz ist bei dieser lustvollen Art in die italienische Sprache / Kultur / Lebensgefühl einzutauchen eher hinderlich. Und wenn dann gemeinsam zu Mittag bei einem oder mehreren Gläschen Wein und liebevoll zubereitetem Essen (naturalmente cucina italiana) in gelockerter Stimmung auf Italienisch geplaudert wird, bleibt auch ohne Lernstress ziemlich viel von der Sprache hängen, und man versteht auf einmal Sätze, die vorher eher „spanisch“ geklungen haben. Herz, was willst du mehr!
Molto grazie e tanti saluti a Claudia, Francesca, Giulia e Silvia

Wolfgang %26 Barbara

 
 
28


Name:
Stefanie und Marcus Fischer (@steffischer72@gmx.de)
Datum:Mi 08 Jun 2016 20:15:40 CEST
Betreff:School with a view
 

Wir haben unvergessliche Wochen in der Toskana verbracht und das nicht nur zum Gewicht erhöhen. Jeden Tag 4 Stunden Unterricht, bei den wohl sympathischsten und nettesten Lehrerinnen (Francesca und Giulia) die man sich nur vorstellen kann, in einer heimeligen Atmosphäre, mit netten Mitstudenten, gutem Essen und einer atemberaubenden Aussicht haben ihre Spuren hinterlassen. Zum ersten Mal gibt es nicht nur die Erinnerungen und eine Unzahl schöner Urlaubsfotos, sondern wir haben endlich mehr zu sagen als, Grazie, Buongiorno und Arrividerci. Wir verstehen nahezu alles und wenn wir uns trauen, können wir auch unserem italienischen Gegenüber klarmachen, was wir von ihm wollen. Wenn nur nicht diese unsägliche Grammatik im Wege stünde.
Claudia leitet die Schule mit solch einer Herzlichkeit, dass man sich vom ersten Moment an fühlt, als wäre man bei einer Freundin aus der Schulzeit zu Besuch. Die Lehrerinnen sprechen wenig bis kein Wort Deutsch, was keines Falls ein Nachteil ist. Man ist gezwungen auf italienisch, mit zur Hilfenahme von Händen und Füßen zu beschreiben, was man auf Deutsch so einfach erklären könnte. Die gemeinsamen Kaffeepausen und Mittagessen waren gefüllt mit regem Austausch, viel Lachen, schmackhaftem Essen und gutem Wein. Ein Ausflug in die Citta zum "fare la spesa“ und in die Nudelfabrik Martelli nach Lari waren absolute Highlights. Wer in entspannter Atmosphäre mit italienischer Leichtigkeit diese wunderbare Sprache erlernen möchte, ist bei Lingua e Gusto perfekt aufgehoben. Für uns eine unvergessliche Zeit!

 
 
27


Name:
Ingrid Breckner (Ingrid.breckner@aon.at)
Datum:So 18 Okt 2015 12:18:28 CEST
Betreff:Due settimane indimenticabile
 

Sono passate quattro settimane ma penso spesso al tempo a accademia lingua e gusto. Andare a scuola durante le vacanze, chi fa? Ma cara claudia tua scuola e altra. Era un divertiimento. Le lezzioni in gruppi piccoli con vista al dintorno meraviglioso dove si trova? Ho imperato piu che avrei pensato mai. Si puo studiare grammatica, vocabuli, ma con la cara silvia e con la cara simona ho studiato anche di parlare, fare una conversatione in italiano. Alla fine ho anche pensato in italiano. Anche i giri erano perfetto specialmente questo a Lari con silvia. Con la pasta di martelli ho gia fatto linguine al limone. La visita a villa vestri era particolare, isabell e una donna molto interessante. Insomma l' impressione generale fa voglia di venire ancora una volta. Il posto castellina e anche particolare, avevo il sentimento di vivere qui, non sempre di passare le vacance.
Un abbraccio a simona: Tu mi ha spiegato con una pazienza unica usi delle preposizioni, e che cosa vorrei dire, non e cosi difficile che ho sempre pensato, ho finito tanti i essercizi a casa.
Cara claudia, silvia, francesca, luzeline, tanti cari saluti a voi.

 
 
26


Name:
Beatrice Schurr (b-m-schurr@arcor.deals )
Datum:Mo 12 Okt 2015 13:34:27 CEST
Betreff:Sprachurlaub an einem besonderen Ort
 

Liebe Claudia, Silvia und Francesca!
So muss Italien sein! Als Schülerin bin ich gekommen, als "Bekannte" gegangen. Ich habe Euch unendlich geduldig, freundlich und interesiert an uns als Menschen erlebt. Um 11.00h kam das manchmal erlösende: "Ragazzi pausa!!" und immer wieder so viele Tipps, wo ein gutes Restaurant ist, was man wo unbedingt anschauen sollte, die Kneipe in Livorno.... Das gemeinsame Mittagessen ist ein absolutes Highligt und hilft auf jeden Fall, in das Italienische reinzufinden, ab und zu etwas zu verstehen. Aber ich kann Euch verraten, es ist sooo schwer. Irgendwie war eine Sprache lernen mit 17 einfacher! Oder habe ich das nur vergessen?
Jedenfalls bin ich hochmotiviert nach Hause gekommen, versuche zumindest ein wenig in das nächste Jahr zu retten. Und wenn es klappt, komme ich gerne wieder.
Herzliche Grüße in die Toskana von
Beatrice

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite